Fachkräfteinitiative / Regionales Fachkräftemonitoring NRW

Niederrhein

zurück zur Karte

NiederRhein

 

Ist-Situation:

(Die Region Niederrhein umfasst die Kreise Kleve und Wesel sowie die Stadt Duisburg.)

Demographische Entwicklung:

  • Schrumpfung der erwerbstätigen Bevölkerung um 119.000 Personen bis 2030
  • Überdurchschnittliche Bildungswanderung
  • Starke Bevölkerungsverluste durch Arbeitsplatzwanderung
  • Hoher Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund, die vergleichsweise schwache Bildungsindikatoren aufweisen.

 

Wirtschafts- und Branchenstruktur:

  • Prägend für die Region sind die Kompetenzfelder Logistik / Material-, Werkstoff-, Nanotechnologie / Informations- und Kommunikationstechnologie / Umwelt und Energie / Agrobusiness und Food / Tourismus
  • Die größten Beschäftigungszuwächse erwartet die Agentur für Arbeit in den Branchen Gesundheit sowie Pflege und Sozialwesen.


Potenzialgruppen des Arbeitsmarktes:

  • Geringe Ausschöpfung des Erwerbspersonenpotenzials der Frauen
  • Hoher Anteil An- und Ungelernter an den Erwerbspersonen und an den Arbeitslosen
  • Hoher Anteil an Migrantinnen und Migranten mit schwachen Bildungsindikatoren
  • Beschäftigungsquote der Älteren quasi im Landesdurchschnitt
  • Hoher Anteil Langzeiterwerbsloser

 

Bildung:

  • Unterdurchschnittlicher Anteil von höherqualifizierten Beschäftigten
  • Hohe SGB II-Quote der unter-15jährigen in Duisburg und Wesel
  • Unterdurchschnittliche Bildungsabschlüsse von Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Insgesamt schwache Ausschöpfung des vorhandenen Erwerbspersonenpotenzials
  • Dynamische und vielfältige Hochschullandschaft


 

Zielstellung:

Verbesserung der Arbeitsmarkttransparenz:

  • Ermittlung des Fachkräftebedarfs
  • Fachkräftemonitoring

 

Rekrutierung von Nachwuchskräften:

  • Optimierung der Bildungskette
  • CoReFa – Corporate Social Responsibility zur Fachkräftesicherung
  • Berufsorientierung und Berufsberatung
  • Vernetzung Hochschule/Schule, Schwerpunkt MINT-Fächer
  • Niederrheinisches Schulmodell – Initiative gegen Fachkräftemangel
  • Jeder Schule ein Partner aus der Wirtschaft
  • Praktikantendatenbank
  • Stärkung des kooperativen Studiums
  • Stärkung des regionalen Übergangsmanagements

 

Qualifizierung und Weiterentwicklung von Fachkräften:

  • Weiterbildungsberatung
  • Stärkung der regionalen Arbeitgeberattraktivität druch strategisches Personalmanagement
  • Betriebsberatung zur Weiterbildung
  • Vernetzung der Weiterbildungsinfrastruktur
  • Einsatz der Potenzialberatung und des Weiterbildungsschecks NRW
  • Fachkräftesicherung in der Pflege durch ein Employability-Programm

 

Erhöhung des Erwerbspersonenpotenzials (Fachkräfte-re-aktivierung):

  • Verbesserung der Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Netzwerk „Pflege und Beruf“ am Niederrhein
  • Stärkung der Teilzeitberufsausbildung
  • Beratung von Studienabbrechern
  • Aktivierung von Betrieben mit Migrationshintergrund für Ausbildung
  • Aktivierung von jungen Migrantinnen und Migranten für eine Ausbildung
  • Stärkung der Qualifizierung erwachsener Migrantinnen und Migranten
  • Anerkennung von im Ausland erworbener Abschlüsse
  • AQUA-FIN 2015 – Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung – Fachkräfteinitiative NiederRhein

Strategisches Personalmanagement:

  • Empirische Erhebung der bestehenden (best practice) Angebote sowie des regionenspezifischen Bedarfs
  • Bereitstellung von Informationen, Organisation von Veranstaltungen
  • Beratungsbüro für Personalmanagement zur Fachkräftesicherung


 

Der Regionale Handlungsplan

pdf-icon Handlungsplan Fachkräftesicherung. Region NiederRhein

 

Ansprechpartner:

Regionalagentur NiederRhein
Stadt Duisburg
Stabsstelle für Wahlen, Europaangelegenheiten und Informationslogistik
Bismarckplatz 1,

47198 Duisburg

Tel.: 0203 2834208
Fax: 0203 2834404

Unsere Projekte im Fachkräfteprogramm NRW 2007 - 2014:

pdf-icon Modulare Nachqualifizierung bis zum Berufsabschluss in der Altenpflege am Niederrhein
(Träger: QualiNETZ Beratung und Forschung GmbH)

pdf-icon TOOLBOX MINT. Förderung des zukünftigen Fachkräftepotenzials in MINT-Berufen in der Region NiederRhein entlang der gesamten Bildungslaufbahn von Kindern und Jugendlichen

(Träger: Hochschule Rhein Waal)

pdf-icon Zukunft Pflege NiederRhein – Fachkräftesicherung in der Altenpflege

(Träger: innowise GmbH Duisburg)

pdf-icon  KoFa – Kompetenz-Center Facharbeit NiederRhein

(Träger: Berufsfortbildungswerk Rheinland gGmbH)

Weitere Projekte zur Fachkräftesicherung*

pdf-icon  Kooperative Lernforen in der Berufswahlorientierung als Beitrag zur regionalen Innovation und Wettbewerbsfähigkeit (kolibri)

(Träger: IMBSE GmbH)

 *Diese Projekte werden nicht im Rahmen der Fachkräfteinitiative NRW gefördert.

 

  • Beschäftigung
    • Langfristige Beschäftigungsentwicklung
    • Kurzfristige Beschäftigungsentwicklung
    • Beschäftigungsanteil unter 25 Jahre
    • Beschäftigungsanteil 50 bis unter 55 Jahre
    • Beschäftigungsanteil 55 Jahre und älter
    • Beschäftigungsanteil Dienstleistungssektor
    • Beschäftigungsanteil wissensintensive Branchen
    • Beschäftigungsanteil ohne Ausbildung
    • Beschäftigungsanteil Hochqualifizierte
    • Beschäftigungsanteil Teilzeit (sozialversicherungspflichtig)
    • Beschäftigungsanteil aGeB
  • Erwerbsbeteiligung
    • Erwerbstätigenquote insgesamt
    • Frauenerwerbstätigenquote
    • Erwerbstätigenquote Migranten *PDF
    • Beschäftigungsquote insgesamt
    • Beschäftigungsquote Ältere
    • Beschäftigungsquote Frauen
    • Teilzeitquote insgesamt
    • Teilzeitquote Frauen
    • Unterbeschäftigungsquote
    • Arbeitslosenquote
  • Demographie
    • Langfristige Bevölkerungsentwicklung
    • Kurzfristige Bevölkerungsentwicklung
    • Mittelfristige Bevölkerungsprognose
    • Langfristige Bevölkerungsprognose
    • Mittelfristige Prognose d. erwerbsfähigen Bevölkerung (1565 J.)
    • Langfristige Prognose d. erwerbsfähigen Bevölkerung (1565 J.)
    • Bevölkerungsanteil Jüngerer (unter 25 Jahre)
    • Bevölkerungsanteil Älterer (50 Jahre u. älter)
    • Bevölkerungsanteil Migranten
  • Bildung
    • Anteil Schulabgänger ohne Abschluss
    • Auszubildendenquote nach Beschäftigtenstatistik
    • Ausbildungsbeteiligungsquote
    • Ausbildungsabbrecherquote (Lösungsquote)
    • Ausbildungserfolgsquote
    • Unbesetzte Berufsausbildungsstellen je unversorgter Bewerber
    • Unbesetzte Berufsausbildungsstellen in % der gemeldeten Ausbildungsstellen
Wert 1 Wert 2 Indikator
417861
352281
18,6
417861
416270
0,4
41882
417861
10,0
58037
417861
13,9
95368
417861
22,8
304459
417861
72,9
113424
417861
27,1
61782
417861
14,8
48042
417861
11,5
( — )*
( — )*
( — )*
72137
489998
14,7
( — )*
( — )*
( — )*
( — )*
( — )*
( — )*
( — )*
( — )*
( — )*
460832
814983
56,5
167173
302203
55,3
205811
402143
51,2
128945
460832
28,0
100792
205811
49,0
72979
683569
10,7
58341
670547
8,7
1269584
1288667
-1,5
1269584
1271127
-0,1
1260632
1269584
-0,7
1252077
1260632
-0,7
784691
814983
-3,7
744736
784691
-5,1
305626
1269584
24,1
580834
1269584
45,7
( — )*
( — )*
( — )*
750
11770
6,4
23653
424704
5,6
18477
38070
48,5
2166
6735
32,2
5532
6351
87,1
766
517
1,5
766
7543
10,2